Wichtige Informationen zur Corona Pandemie

Testnachweispflicht für Kinder ab Vollendung des 1. Lebensjahres (Kopie)

Ab dem 10. Januar 2022 dürfen Kinder die Kindertagesstätte(n) nur noch betreten, wenn die Personensorgeberechtigten drei mal wöchentlich einen Nachweis erbringen, dass bei ihrem Kind ein Test auf das Coronavirus mit negativem Ergebnis vorgenommen wurde.

Folgende Nachweismöglichkeiten:
- Testung zuhause mittels der vom Freistaat Bayern im Rahmen der Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellten Selbsttests und glaubhafter Versicherung, dass das Kind vor Betreuungsbeginn negativ mit einem Selbsttest getestet wurde.
(wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren, ob dieser Nachweis schriftlich oder mündlich erfolgen muss)
- PoC Antigen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist.
- PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Eine Testung in der Kita durch die Beschäftigten findet nicht statt!
Die Einführung von Pooltests in der Kita ist aktuell für das Stadtgebiet Kempten nicht vorgesehen.
Getestet wird grundsätzlich montags, mittwochs und freitags. Ist ein Kind an einem dieser Tage nicht anwesend, so wird der Testnachweis erbracht, sobald das Kind wieder betreut wird. Wichtig ist die Testung in regelmäßigen Abständen.

Die das Kind bringende Person bringt an den Testtagen jeweils die Testkassette des durchgeführten Selbsttests in die Kita mit.
Nach dem Vorzeigen der Testkassette beim Übergeben des Kindes in der Gruppe, entsorgt die bringende Person diese vor Ort in einem eigens hierfür vorgesehenen Müllsack.
Im Falle des Nachweises anhand eines PoC-Antigen Schnelltests (aus Apotheke, Testzentrum o.a.) oder einem PCR-Test ist entsprechend dieser Nachweis vorzuzeigen.

Wird der Testnachweis nicht erbracht, so darf das Kind nicht in der Kita betreut werden!

Für vollständig geimpfte oder genesene Kinder entfällt die Testnachweispflicht.

Berechtigungsscheine erhalten Sie in Ihrer Gruppe.

Ein offizieller Elternbrief des Staatsministeriums, sowie weitere detailliertere Informationen sollen in Kürze folgen.

Feste Gruppen ab 16.11.2021:
 
Krankenhausampel in Bayern auf rot.
Aufgrund zunehmender Infektionen und vermehrter Verdachtsfälle in allen Kitas gilt ab Dienstag, den 16.11.2021 bayernweit die Vorgabe zur Betreuung der Kinder in festen Gruppen.  
Um dies im Bambini-Park umsetzen zu können, müssen wir unsere Öffnungszeit anpassen auf 7 - 17 Uhr.
 
Geschwisterkinder werden derzeit noch in ihren Stammgruppen betreut.
 
Bitte nutzen Sie kurze Wege in ihre Gruppe und halten sich nur zum Bringen und Holen kurz im Haus auf.
Achten Sie bitte wieder verstärkt auf die allgemein gültigen Hygieneregeln.
 
Nutzen Sie bitte das Angebot der Selbsttests und testen Sie Ihre Kinder zuhause - Eine Ausweitung des Testangebots wurde geschaffen.

Wichtige Inhalte aus dem aktuellen Rahmen- und Hygieneplan:

  • Kranke Kinder dürfen die Kita grundsätzlich nicht besuchen!!!

    Mit leichten Symptomen (z. B. Schnupfen, leichter Husten) genügt künftig eine Bestätigung der Eltern, dass vor dem Kita-Besuch zu Hause ein Selbsttest durchgeführt wurde und negativ ausgefallen ist. Den entsprechenden Vordruck für die erforderliche Bestätigung finden Sie als PDF zum Ausdrucken.

  • Bei schweren Symptomen (z. B. Fieber, starker Husten) ist hingegen weiterhin ein PCR- oder PoC-Antigen-Test (der fachkundig durchgeführt wurde) erforderlich.

  • Generelle Maskenpflicht in der Kita
    Beschäftigte müssen auf Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte sowie am Arbeitsplatz eine medizinische Mund-Nasen-Maske oder eine Maske mit gleichwertig genormten Standard (z.B. FFP 2 Maske) tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
    Externe Besucher/innen (Eltern, Lieferanten usw.) müssen zu jeder Zeit mind. eine medizinische Mund-Nasen-Maske oder eine Maske mit gleichwertig genormten Standard (z.B. FFP 2) tragen.
    Kinder, die in der Einrichtung betreut werden, sind weiterhin von der Maskenpflicht befreit. Ansonsten gilt das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Haus ab einem Alter von 6 Jahren.

Grundsätzlich gilt:

  • Sobald sich ein Kind in Quarantäne befindet darf es die Einrichtung nicht betreten. Dies gilt auch für Bring und Abholberechtigte Personen in Quarantäne.
  • Hatte eine Person innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer SARS-CoV-2 infizierten Person besteht Betretungsverbot mind. solange, bis mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgeklärt worden ist, ob Quarantänemaßnahmen für diese Person und Personen in ihrem Umkreis notwendig sind:
  • Kooperationen externer Anbieter finden nur statt, wie im Rahmen des Hygieneplans der Infektionsschutz gewährleistet werden kann und die gesetzlichen Vorgaben es beidseitig zulassen.

Download

Umgang mit Erkältungssymptomen
Matrix

Download

Bestätigung Selbsttest
pdf

Rückkehr aus Risikogebieten:

Was die Rückkehr aus Risikogebieten angeht, entnehmen Sie bitte die entsprechenden Auflagen der jeweiligen aktuellen bundesweiten Einreisebestimmungen. Mehrere Faktoren spielen hierbei inzwischen eine Rolle. (Geimpft, Genesen, Getestet).

Für den Wiedereinstieg in die Kita gilt zunächst bis auf Weiteres:

Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückreisen, bitten wir Sie, Ihr Kind – auch wenn es noch nicht 6 Jahre alt ist - vor Wiedereinstieg in die Kita mind. durch einen POC-Antigen-Schnelltests (kostenfrei in Apotheken und Teststationen) testen zu lassen. Für uns steht der Schutz aller Kinder und Mitarbeiter an erster Stelle. Daher bitten wir um Verständnis und verantwortungsbewusstem Umgang.

Bitte bleiben Sie gesund!!!