Wichtige Informationen zur Corona Pandemie

Inzidenzunabhängiger Regelbetrieb

Ab sofort kann - unabhängig vom 7 Tage Inzidenzwert - der gewohnte Kitabetrieb als Regelbetrieb stattfinden. Sollte es zu Einschränkungen oder geänderten Rahmenbedingungen kommen, werden wir Sie schnellstmöglich informieren.

Die Quaratäneregelung bleibt aktuell noch wie gewohnt bestehen. Final entscheidet aber das Gesundheitsamt.

Wichtige Inhalte aus dem aktuellen Rahmen- und Hygieneplan:

  • Kranke Kinder dürfen die Kita grundsätzlich nicht besuchen!!!

    Ein Besuch in der Kita ist möglich bei:
    - Schnupen oder Husten aufgrund einer Allergie,
    - verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
    - gelegentliches Husten,
    - Halskratzen oder Räuspern
    - kurzzteitigem Naselaufen (z.B. beim Wechsel vom Außen- in den Innenbereich)

    Ein Besuch in der Kita ist auch möglich bei:
    leichten Krankheitssymptomen, wenn ein negativer Corona-Test vorgelegt wird.

    Ein Besuch in der Kita ist nach einer Erkrankung des Kindes wieder möglich,
    - wenn das Kind nur leichte Symptome hatte und wieder gesund ist, ein Corona-Test ist nicht notwendig.
    - wenn das Kind krank war und wieder gesund ist oder nur noch leichte Krankheitssymptome aufweist. Hier ist ein negativer Corona-Test notwendig.

  • Generelle Maskenpflicht in der Kita
    Beschäftigte müssen auf Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte sowie am Arbeitsplatz eine medizinische Mund-Nasen-Maske oder eine Maske mit gleichwertig genormten Standard (z.B. FFP 2 Maske) tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
    Externe Besucher/innen (Eltern, Lieferanten usw.) müssen zu jeder Zeit mind. eine medizinische Mund-Nasen-Maske oder eine Maske mit gleichwertig genormten Standard (z.B. FFP 2) tragen.
    Kinder, die in der Einrichtung betreut werden, sind weiterhin von der Maskenpflicht befreit. Ansonsten gilt das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Haus ab einem Alter von 6 Jahren.

Grundsätzlich gilt:

Für den Nachweis ist nur ein ein PCR oder POC-Antigen Schnelltest zulässig. Die Vorlage eines selbst durchgeführten Schnelltests (Laientest) genügt nicht!

  • Sobald sich ein Kind in Quarantäne befindet darf es die Einrichtung nicht betreten. Dies gilt auch für Bring und Abholberechtigte Personen in Quarantäne.
  • Hatte eine Person innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer SARS-CoV-2 infizierten Person besteht Betretungsverbot mind. solange, bis mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgeklärt worden ist, ob Quarantänemaßnahmen für diese Person und Personen in ihrem Umkreis notwendig sind:
  • Kooperationen externer Anbieter finden nur statt, wie im Rahmen des Hygieneplans der Infektionsschutz gewährleistet werden kann und die gesetzlichen Vorgaben es beidseitig zulassen.

Download

Umgang mit Erkältungssymptomen
Elternbrief

Download

Umgang mit Krankheitssymptomen
Matrix

Rückkehr aus Risikogebieten:

Was die Rückkehr aus Risikogebieten angeht, entnehmen Sie bitte die entsprechenden Auflagen der jeweiligen aktuellen bundesweiten Einreisebestimmungen. Mehrere Faktoren spielen hierbei inzwischen eine Rolle. (Geimpft, Genesen, Getestet).

Für den Wiedereinstieg in die Kita gilt zunächst bis auf Weiteres:

Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückreisen, bitten wir Sie, Ihr Kind – auch wenn es noch nicht 6 Jahre alt ist - vor Wiedereinstieg in die Kita mind. durch einen POC-Antigen-Schnelltests (kostenfrei in Apotheken und Teststationen) testen zu lassen. Für uns steht der Schutz aller Kinder und Mitarbeiter an erster Stelle. Daher bitten wir um Verständnis und verantwortungsbewusstem Umgang.

Bitte bleiben Sie gesund!!!